Welt bereisen Das Reiseblog des Ökumenischen Heiligenlexikons

Südtirol und Trient

   J. Schäfer          

Montag. 28. Juni, bis Mittwoch, 7. Juli

Ich bleibe in den Bergen, denn noch ist die Hitze groß: Südtirol - Alto Adige - steht auf dem Programm. In Innichen / San Candido im Pustertal sehe ich auf dem Friedhof rund um die alte, auch Arbeo von Freising geweihte Stiftskirche diesen vorbildlich gestalten Platz für Gräber / Gedenkstätten ungeboren gestorbener Kinder.


Es war de facto eine Fehleinschätzung über die schnellste Erreichbarkeit von Oies, den kleinen Weiler, in dem Josef Freinademetz geboren wurde, aber sie bringt mich auf den Pass Grödner Joch mit herrlichen Blicken auf die so eindrücklichen Felsen der Dolomiten.

Nach der Stadt Trient folgt der Aufenthalt wieder in den Bergen, auf dem Campingplatz Laghi di Lamar in Vallene, unweit der Stadt, aber - Überraschung! - fast 800 m hoch gelegen. Auch hier, wie schon in Arsiè: wenig los, einige italienische Rentner und Wochenendtouristen, an Ausländern außer mir nur wenige Tage zwei holländische Zelte (!) - das rettet Italien nicht. Immerhin: gestern gelang der Fußball-Mannschaft - wenn auch erst im Elfmeterschießen - der Gewinn des Halbfinales gegen Spanien, das wurde hier - verhalten - gefeiert. Die Hoffnung auf Auferstehung bleibt.

Tracks
Belluno
Raststätte Plose
Raststätte Paganella
Vallene

Logbuch Reiselogbuch 2021-2-3

geschrieben am 7. Juli 2021



Kommentare


Kommentar schreiben

URLs werden automatisch umgewandelt.
[b]DEIN TEXT[/b] für Fett gedruckt
[quote]DEIN ZITAT[/quote] für Zitate
[code]DEIN CODE[/code] für Code
captcha